Ihr traditioneller Bäcker in Norderstapel

Backen ist ein uraltes Handwerk – und dennoch bis heute modern. Seit über 80 Jahren gibt es bei uns in Norderstapel Brot und Brötchen in alter Bäcker-Tradition. Sie werden geknetet, geformt und schließlich gebacken. Dies erfordert viel Zeit, beste Rohstoffe, Handwerkskunst und das Fachwissen, um aus Mehl, Wasser, Hefe und Salz Brote und Brötchen von hoher Qualität herzustellen.

So backt Ihr Bäcker in Norderstapel Ihre Brote und Frühstücksbrötchen

Die Teigbereitung für Brot und Brötchen beginnt für den Bäcker schon am Vortag mit dem Herstellen von Vorteigen und dem in zwei Stufen geführten Roggensauerteig, Weizensauerteig und Vollkornsauerteig. Diese müssen dann über Nacht reifen, um genügend Aromen bilden zu können und das Roggenmehl backfähig zu machen. Nach der Verquellung des Getreides kann der Bäcker mit dem Sauerteig, Mehl, Wasser, Salz und etwas Hefe die Teigbereitung beginnen. In der anschließenden Teigruhephase bilden sich weitere Aromen für die Geschmacksbildung. Vor dem Backprozess wird der fertige Teig vom Bäcker in kleinere Teigstücke oder Ballen geteilt und gewogen, um dann nach einer weiteren Teigruhe in Form gebracht werden zu können.

Gutes vom Bäcker in Norderstapel – traditionell ohne Zusatzstoffe

Bei allen anderen Brot- und Brötchensorten, die auch alle mit unserem täglich frisch zubereiteten, hauseigenen Sauerteigen und überlieferten Rezepten hergestellt werden, kommen keinerlei industrielle Vormischungen oder chemische Backhilfsstoffe, künstliche Geschmacksverstärker oder Aromastoffe zum Einsatz. Damals wie heute backen wir in Norderstapel mit Tradition, gutem Gewissen und viel Liebe zu unseren Produkten. Für Ihr Wohlbefinden!

Auch Tradition stößt an ihre Grenzen – moderne Bäckereimaschinen.

Um der großen Anzahl an Produkten Herr zu werden, werden auch unsere Handwerksbäcker zum Teil von modernen Maschinen unterstützt. Dabei steht jedoch Qualität immer noch an oberster Stelle.

Werner & Pfleiderer Mini Quadro Round

Diese moderne Brötchenstraße ist in der Lage, vorher angefertigte Teigstränge zu eckigen Brötchen zu teilen und genau zu wiegen. Am Ende kommen Rohteiglinge raus, die auf Bleche gesetzt werden, um später bei uns gebacken zu werden. Eine andere Möglichkeit bieten sogenannte Backdielen. Hiermit können die Brötchen gekühlt in unsere Filialen geliefert und vor Ort frisch für Sie gebacken werden. Um einen hohen Standard an Qualität und Geschmack bieten zu können, werden die Teiglinge beim Bäcker nicht tiefgefroren, sondern nur kühl gestellt. Dadurch können sich weitere Aromen entfalten.

KOMA – Gärautomat

Damit Sie jeden Morgen rechtzeitig Ihre Brötchen beim Bäcker in unseren Verkaufsstellen bekommen, werden diese schon am Vortag hergestellt, was einige Vorteile für Sie und uns mitbringt. Die hergestellten Brötchen werden direkt in den KOMA–Gärautomaten geschoben, im Inneren herrschen +2°C. Bei dieser Temperatur werden die Teiglinge schonend gekühlt und Mikroorganismen können so noch arbeiten und Aromen bilden. Im Laufe des Tages fährt die KOMA-Anlage auf +18°C hoch, um die Teiglinge langsam und schonend Gären zu lassen. Nachts um 2 Uhr, wenn unsere Bäcker anfangen, können die ersten Brötchen direkt gebacken werden. Dadurch gelangen die Brötchen rechtzeitig zur Frühstückszeit in die Filialen und bei Ihnen auf den Frühstückstisch.